Warum deine (unbewussten) Werte dein Beziehungsglück bestimmen

Menschen träumen von der grossen Liebe und doch wissen sie oft gar nicht, wonach sie eigentlich suchen und ob sie „Liebe“ überhaupt erkennen würden, wenn sie da wäre. Oft wählen Menschen ihren Partner nach sichtbaren Kriterien, doch „Sichtbares“ kann sich verändern.

 Was bedeutet Liebe eigentlich für dich?

Viele Menschen warten (manchmal auch vergeblich) darauf, dass ihr auserwählter Partner das Wort Liebe ausspricht. Andere scheuen sich, das Wort Liebe überhaupt in den Mund zu nehmen oder sich gar auf die Liebe einzulassen.

Liebe ist so ein großes Wort!

 

Viele Menschen sagen einander „ich liebe dich“ und ich frage mich, ob beide Partner tatsächlich das gleiche meinen. Klar, „lieben“ ist ein ganz wunderbares Gefühl und doch ist das Wort LIEBE noch so viel mehr.

 

Liebe ist auch ein Wert, den sich viele Menschen für ihre Beziehung wünschen.

 

 Hast Du Lust auf ein Experiment?

Dann frage ich dich: was bedeutet Liebe eigentlich für dich?

STOP! Bevor du weiter liest:

Ich bitte dich, für dieses Experiment kurz inne zuhalten und spontan fünf Dinge zu notieren, die „LIEBE“ für dich bedeuten.

Ja, JETZT!

Ich warte auf dich! Geh kurz in dich und notiere ganz spontan fünf Dinge, woran du „Liebe“ erkennst und die für dich untrennbar mit Liebe verbunden sind.

Fertig?

 Warum Liebe mehr ist als ein Wort

Da bin ich ja gespannt, wir sprechen von Liebe und denken immer, dass wir alle von der gleichen Sache reden.

Doch das tun wir nicht! Es ist es ganz unterschiedlich, was es für den Einzelnen bedeutet.

Lass mich raten, was Liebe für dich ist:

 

Für dich bedeutet Liebe …

Liebe = Vertrauen, Ehrlichkeit, Treue, Familie, Nähe

 

Nein? … dann ist es …

Liebe = Leidenschaft, Sex, Freiheit, Unbeschwertheit, Zuneigung

 

Auch nicht? … Vielleicht …

Liebe = Respekt, Ehrlichkeit, finanzielle Sicherheit, Zusammensein, Gemeinsamkeit

 

Ich gebe auf! Dabei denken wir doch, es sei klar, was Liebe bedeutet.

Und ich sage dir, wir schließen fälschlich von uns auf die Anderen. Tatsächlich haben wir keine Ahnung, was es für die Anderen bedeutet. Oft sind wir uns selbst nicht bewusst, was genau es für uns bedeutet.

 

 Werte sind unbewusst und leiten uns

Jeder Mensch hat tiefliegende Werte, die sein Handeln in der Welt bestimmen und die ihn leiten.

Werte sind im Inneren, im Unbewussten verborgen und gleichzeitig sind sie so mächtig. Werte können wir niemandem ansehen, sie sind für uns unsichtbar. Häufig können wir jedoch durch das Verhalten von Menschen auf ihre zugrundeliegenden Werte schließen.

Der Mensch kann nur kurzfristig entgegen seinen persönlichen Werten leben. Wenn wir auf Dauer gegen unsere inneren Werte leben, werden wir ganz sicher unglücklich, vielleicht sogar krank.

Wenn wir jedoch im Einklang mit unseren Werten leben und uns in entsprechenden Beziehungen befinden, hat unser Glücklichsein ein gutes Fundament. Menschen, die nach ihren Werten leben, sind um ein Vielfaches gesünder, erfolgreicher und glücklicher.

 

 Werte bestimmen unser Handeln

Menschen handeln bewusst oder unbewusst nach ihren Werten.

  • Wenn Liebe für den einen Partner in erster Linie Aufmerksamkeit bedeutet, bringt er wahrscheinlich regelmäßig Blumen und kleine Geschenke nach Hause.
  • Wenn Liebe für einen Anderen in erster Linie Verantwortlichkeit bedeutet, wird er wahrscheinlich viel arbeiten und genug Geld nach Hause bringen, um seine Familie versorgt zu wissen.

Beide tun etwas aus Liebe und doch verhalten sie sich ganz unterschiedlich.

 

 Warum Werte wichtig sind

Werte geben uns eine Orientierung über die Prioritäten in unserem Leben.

Wie will ich leben?

Was ist mir wichtig?

Was macht mich glücklich?

Wofür stehe ich?

Was leitet mich?

Werte sind meist geprägt durch unsere Vergangenheit, Erziehung, Erfahrungen und doch können sie sich im Laufe des Lebens verändern.

 

 Was sind deine persönlichen Werte?

Doch wenn ich dich heute frage: Was sind deine wichtigsten Werte in Bezug auf Beziehung und Partnerschaft … vielleicht wirst du spontan antworten:

Liebe, Treue, Respekt, Ehrlichkeit und so weiter.

Doch sind das wirklich die Werte, die DICH ausmachen und die DICH so besonders machen? Ich denke nicht. Es mag natürlich sein, dass dir die aufgeführten Werte wichtig sind, ohne Zweifel. Es sind Werte, die “man” eben einfach hat, die unserem kulturellen Hintergrund und unserer Erziehung entsprechen. Aber sie stehen nicht unbedingt für DICH.

 

Im Rahmen einer Umfrage habe ich diese Werte-Liste zusammengestellt. Sie kann dir helfen, einen klareren Blick dafür zu bekommen, was dir in deiner Beziehung wirklich wichtig ist. Während du die Liste durchgehst, wirst du feststellen, dass viele Werte für dich keine Bedeutung haben und andere Werte dich direkt anspringen und du fühlst „Ja, dieser Wert ist mir wichtig„.

Die Werte-Liste dient nur als Orientierungshilfe und ist sicherlich nicht vollständig.

Welches sind die für dich wichtigsten 5 Werte, die dir in einer Beziehung/Partnerschaft wichtig sind und die für dich in einer glücklichen Beziehung erfüllt sein müssen?

Für welche Werte stehst Du?

 

 Wie du Klarheit über deine Werte findest

Um herauszufinden, was deine Werte sind, stelle dir nachfolgende Fragen.

Ich weiß, dass es anspruchsvoll ist, sich mit seinen Werten auseinanderzusetzen. Lass dir Zeit, aber tue es!

Bitte schreibe die Antworten auf (du kannst dir hierfür auch das Arbeitsblatt Werte downloaden):

1. Was ist mir wirklich wichtig in meiner Beziehung?

Schreibe alles auf, was dir in den Sinn kommt. Werte sind dabei alles, was dir zu diesem Thema wichtig ist. Üblicherweise drücken sich Werte als Nominalisierung aus (Treue, Ehrlich, Vertrauen, etc). Reduziere also deine Antworten auf 1-2 Wörter, mit denen du es ausdrücken kannst.

Wenn du fertig bist, dann stell dir folgende Frage:

2. Was ist mir in meiner Beziehung noch wichtig?

Reihenfolge und Länge der Liste sind egal. Wiederhole das so lange, bis du wirklich alles gesammelt hast, was dir wichtig ist.  Es gibt kein Muss dafür, wie lang die Liste sein soll, aber ich bevorzuge eine Liste mit ungefähr 10-15 Werten. Wenn du mehr aufgeschrieben hast, dann kannst du vielleicht marginale Werte, die es gerade so auf die Liste geschafft haben, streichen oder mehrere Werte, die fast dasselbe ausdrücken – wie z.B. Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit – zusammenfassen.

3. Was davon sind meine 5 wichtigsten Werte?

Unterstreiche in deiner Sammlung die für dich wichtigsten 5 Werte

4. Welcher dieser Werte ist für mich wirklich der allerwichtigste Wert in einer Beziehung? Wenn ich nur einen dieser Werte leben könnte, welcher wäre es? Welcher ist der zweitwichtigste?

Priorisiere so deine Werte. Schreibe dann deine 5 wichtigsten Werte in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit auf. Wenn die Reihenfolge deiner Werte feststeht, schau dir die Liste an und stelle dir folgende Fragen:

5. Was bedeutet jeder einzelne Wert meiner 5 Kernwerte für mich?

6. Wie lebe ich meine 5 Kernwerte? Wie verhalte ich mich meinen Werten entsprechend in der Beziehung?

7. Was sagen meine Kernwerte über mich als Person aus?

 

 Herzlichen Glückwunsch!

Du hast du deine 5 Kennwerte gefunden. Hast Klarheit über die Dinge, die dir wirklich wichtig sind, wenn du in einer Beziehung lebst und in dieser Beziehung glücklich sein willst.

 

Wenn du einen Partner hast, kannst du ihn bitten, dir von seinen Kernwerten zu erzählen. Anschliessend könnt ihr eure Werte abgleichen und euch gegenseitig erzählen, was jeder einzelne Wert für euch bedeutet und wie ihr diese Werte in der Beziehung leben wollt.

Ich wette, ihr werdet noch Neues entdecken, was euch bisher vielleicht noch gar nicht bewusst war.

 

 Und dann?

Meine Kernwerte sind Liebe, Nähe, Freiheit, Harmonie, Vertrauen.

 

In meinen früheren Beziehungen wusste ich nicht viel von meinen Werten. Heute weiß ich, dass es trotz Liebe zu Wertekonflikten gekommen ist. Gleichzeitig dachten wir, übereinstimmende Werte zu und doch meinten wir etwas anderes.

Ich gebe dir ein Beispiel: Obwohl mein Partner und ich beide den Wert Freiheit hatten, hatte „Freiheit“ für uns beide eine andere Bedeutung.

Während Freiheit für mich bedeutet, dass ich mich verändern kann, neues entdecken möchte, meinem Herzen folgen will, bedeutete Freiheit für meinen früheren Partner keine Verpflichtungen zu haben und mit nur einem T-Shirt (sprich mit kleinstem Gepäck) und Fahrrad die Welt zu bereisen. Das war mal auf jeden Fall eine ganz andere Art von Freiheit 🙂 Gut, dass wir drüber gesprochen haben.

 

 Wertekonflikte

Manchmal kommen wir unbewusst in Konflikt mit unseren eigenen Werten. Wünschst du dir z.B. Freiheit und Spontanität und gleichzeitig sind dir Sicherheit und Pflichtbewusstsein wichtig,  dann stehst du dir vermutlich oft selbst im Weg und boykottierst dich unbewusst selbst.

 

Stehen deine Werte konträr zu den Werten eines Partners und beide handeln entsprechend ihrer Werte ganz unterschiedlich, sind Konflikte vorprogrammiert.

 

  • Stell dir z.B. vor, du hast einen Partner, für den Freiheit ganz wichtig wäre und der daher auf getrennte Wohnungen besteht, während deine wichtigsten Werte Nähe und Zweisamkeit wären und du am liebsten jeden Abend gemeinsam mit einem Partner einschlafen möchtest …

 

  • Stell dir vor, deine wichtigsten Werte wären Veränderung und Entwicklung und dein Partner wünscht sich Beständigkeit und Sicherheit …

 

  • Stell dir vor, deine wichtigsten Werte wären Familie und Häuslichkeit und am liebsten verbringst du die Nachmittage im Kreise der Familie mit Kaffee und Kuchen und für deinen Partner wären Erfolg und Abwechslung wichtige Werte und er reist berufsbedingt durch die Welt, um euch ein schönes Leben zu finanzieren …

 

  • Stell dir vor, einer deiner Werte wäre Pflichtgefühl und Hilfsbereitschaft, du arbeitest bis zur Erschöpfung und kümmerst dich um alles und jeden und hoffst auf Unterstützung deines Partners und deinem Partner wären Unbeschwertheit und Spontanität wichtig, so dass er nur tut, worauf er Lust hat …

 

Du kannst dir vorstellen, was ich meine. Konflikte sind vorprogrammiert. Trotzdem wäre es vermutlich nicht treffend, dem Partner zu unterstellen, dass er dich nicht lieben würde, nur weil er nicht so handeln kann, wie du es dir wünscht.

 

 Die TOP 10

Ich habe zum Thema eine Umfrage gestartet und würde mich freuen, wenn du Lust hast, auch deine Werte in die Umfrage einzutragen.

Ich will das Ergebnis der Umfrage regelmässig aktualisieren.

Hier das Ergebnis aus dem ersten Umfragelauf. Alle Befragten durften maximal ihre 10 wichtigsten Werte angeben. Hier die TOP 10 Werte

Alle weiteren Werte liegen unter 20 %. Interessanterweise finden sich unter den genannten wichtigsten TOP 10 weder der Wert Treue, noch Sex.

Das hat mich sehr erstaunt – Obwohl Treue und Sex nicht zu den TOP 10 Werten gehören, gehen viele Beziehungen auseinander, nur weil ein Partner fremdgegangen ist.

Es scheint dennoch wichtigere Werte zu geben, die Menschen sich in ihren Beziehungen wünschen.

 

Nicht einmal Liebe ist für alle Befragten ein zwingendes Kriterium, um eine glückliche Beziehung zu leben. Nur 6 von 10 Personen halten Liebe in einer Partnerschaft für wichtig. Ich bin wirklich überrascht!!

 

 Was bringt es dir?

Wenn du heute in einer Beziehung lebst:

Was waren wohl die Werte, die dein Partner an dir geschätzt hat, als ihr euch kennengelernt habt?

Welche Werte hast du in ihm gesehen?

Kennt dein Partner deine Werte? Kennst du seine?

Lebst du heute noch nach deinen Werten? Verhältst du dich immer deinen Werten entsprechend? Was kannst du tun, um noch mehr mit deinen Werten in Einklang zu kommen?

Wie kannst du dein Verhalten noch mehr deinen Werten anpassen?

Wenn du aktuell keinen Partner hast, ist es umso wichtiger, dass du heute Klarheit über deine Werte findest. Nur wer Klarheit über seine Werte hat, wird einen Partner finden, der zu ihm passt.

 

Ich habe heute eine ganz wunderbare Beziehung und die Werte meines Partners passen perfekt zu meinen eigenen Werten.

Ich lebe heute eine Beziehung, die mich vollkommen erfüllt.

 

Ich wünsche dir viel Spass und freue mich, wenn ich dir einen kleinen Impuls geben konnte, damit du (noch mehr) Klarheit über deine Werte bekommst, um deine Beziehung noch bewusster gestalten und leben zu können.

 

Und natürlich freue ich mich über deinen Kommentar zu diesem Thema.

 

Alles Liebe für dich

10 Kommentare
  1. Katrin
    Katrin says:

    Super Blog …. dieser hat mir sehr viel Klarheit gebracht. Nicht das mir meine Werte neu waren, sondern die Erkenntnis, das ich meine Werte nicht lebe/gelebt habe oder es in der Partnerschaft sehr gegensätzlich war und somit auch nicht funktioniert hat. Super für eine Neuorientierung und Selbsterkenntnis. Danke für den tollen Blog. Freu mich auf mehr!

    Antworten
  2. Vanne
    Vanne says:

    Super Blog macht einem die Augen auf.
    Ich finde auch man sollte sich nicht „anpassen “ bzw wenig sondern eher nach Akzeptanz suchen 🙂

    Freue mich auf mehr Blogs danke
    Vanne

    Antworten
    • Jutta Burmeister
      Jutta Burmeister says:

      Vielen Dank und es werden mehr Blogbeiträge zum Thema folgen. Freue mich, wenn Du wieder reinschaust. Alles Liebe Jutta

      Antworten
  3. Alan
    Alan says:

    Puuah.. die Statistik zu deiner Umfrage hat mich also auch ziemlich überrascht. Bei den 4 von 10 Personen, bei welchen Liebe nicht in die Top10 gehört, frage ich mich, wie wohl die Beziehung aussieht, in der die Personen leben. Krass!

    Eine Beziehung mit einem Traumpartner ohne Liebe, nicht treu und ohne Sex! Das geht ja gar nicht!

    Da hast du vollkommen recht Jutta.
    Klarheit und das Bewusstsein über seine persönlichen Werte ist enorm hilfreich und auf jeden Fall sehr wertvoll.

    Sich seine persönlichen Werte zum Beispiel bei der Suche nach dem Traumpartner vor Augen halten oder während einer Partnerschaft wieder bewusst werden lassen, kann einem „das Leben retten“.

    Vielen Dank für deinen tollen Blogbeitrag!

    Ich freue mich auf mehr!

    Liebe Grüsse

    Antworten
    • Jutta Burmeister
      Jutta Burmeister says:

      Lieben Dank für Deine Anmerkungen 🙂 Liebe ist für jeden etwas ganz anderes … glückliche Beziehungen, können ganz unterschiedlich sein. Gut ist, wenn die Werte übereinstimmen und es zusammenpaßt. Alles Liebe Jutta

      Antworten
  4. Rainer
    Rainer says:

    Hallo Jutta,
    deine Kernwerte sind Liebe, Nähe, Freiheit, Harmonie, Vertrauen.
    und was bedeutet für dich Liebe, denn Liebe ist ja ein großes Wort 🙂
    Sehr interessanter Blog.
    Dankeschön.

    Antworten
    • Jutta Burmeister
      Jutta Burmeister says:

      Lieber Rainer, danke für Dein Feedback. Liebe ist tatsächlich ein großes Wort. Liebe ist für mich wichtig und bestimmt alle Bereiche meines Lebens, denn
      Liebe ist nicht nur ein Wert, sondern für mich auch eine innere Haltung. Vielleicht hast Du meinen letzten Artikel gelesen „Das grundlegende Geheimnis jeder glücklichen Beziehung“.
      Der Wert „Liebe“ in Bezug auf Beziehungen braucht tatsächlich eine nähere Beschreibung (was bedeutet es für mich? Woran erkenne ich, dass Liebe erfüllt ist?), damit beide Partner voneinander wissen, was dem anderen wichtig ist. Für mich sind z.B. Werte wie Nähe, Freiheit, Harmonie, Vertrauen ein Teil von Liebe
      Alles Liebe Jutta

      Antworten
  5. Meryem
    Meryem says:

    Sorry, aber ich habe Liebe nicht angekreuzt, weil dies für mich ein Selbstverständlichkeit ist und keine Werte für eine Partnerschaft. Sondern ein Grundpfeiler ohne dieses eine Partnerschaft niemals entstehen auch keine Vertrautheit, Zärtlichkeit, Achtung etc folgen kann.
    Sicherlich gibt es auch andere Meinung dazu..

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.