Der weibliche Weg zum Erfolg

Gerade erst vor 14 Tagen habe ich sie auf Mallorca getroffen, eine unglaublich starke, erfolgreiche und gleichzeitig ganz zarte, weibliche Mara Stix, die mich sehr inspiriert hat. Daher folge ich der Einladung von Mara zur BlogparadeDer weibliche Weg zum Erfolg

Da ich gerne schreibe und andere Frauen inspirieren möchte, teile ich heute meine Gedanken mit dir, denn

Erfolg und Weiblichkeit passen perfekt zusammen

Viele Menschen verbinden Erfolg noch mit etwas Männlichem, denken vielleicht an die große Karriereleiter, Macht und smarte Typen im Designer-Anzug mit teuren Autos und Modellfreundin. Manche Frauen denken, sie müssten sich diesem Bild anpassen, um Erfolg zu haben. Sie tragen Business-Kostüme und Aktenkoffer, geben sich taff, arbeiten hart, meist mehr als Männer .. und  leider vergessen sie oft ihr Herz.

Und dann gibt es auf der anderen Seite die „weiblichen“ Frauen. Frauen, die anstelle von messbarem Erfolg, sich erst einmal um alle anderen kümmern (das ist wohl das Mutti-Gen) und – wie sie es gelernt haben und meist auch gerne machen – neben Kindern und Ehemann, sich auch noch um die Freundinnen, die Kollegen, die Mitarbeiter, den Chef .. einfach um alle kümmern (es soll ja schließlich allen gut gehen). So können sie ihr Helfersyndrom ausleben, doch gesehen werden sie nicht und stellen sich bei der Gehaltsverhandlung hinten an.

Von meinen 27 Jahren Selbständigkeit war ich sicher die ersten 20 Jahre eine Kombination aus beiden Rollen. Habe mich im Anzug oder Kostümchen mit Jura, Finanzen, Geschäftsleitung, Unternehmens- und Personalführung beschäftigt, rund um die Uhr gearbeitet und mich gleichzeitig um alles und jeden gekümmert. Am Abend habe ich schließlich als Letzte erschöpft das Büro verlassen.

Das hält auf Dauer keiner aus und es macht nicht glücklich. Und ich habe draus gelernt 🙂

Seit einigen  Jahren nun gehe ich bereits den weiblichen Weg zum Erfolg. Und ich kann dir eines verraten: Ich habe wieder Spaß am Tun und am Leben und ich sehe heute jünger aus als vor 10 Jahren 😉

Meine 10 besten Tipps, um auf eine weibliche Art erfolgreich zu sein

1. Lass dich von deinem Gefühl und deiner weiblichen Intuition leiten

Frauen können das besser als Männer, das ist unsere Stärke, also sollten wir sie nutzen und uns von Männern nicht einreden lassen, das sei Gefühlsduselei.

Klar braucht ein erfolgreiches Vorhaben auch etwas Verstand, insbesondere gesunden Menschenverstand und ich behaupte, der kommt weniger aus dem Verstand und dem Denken, sondern kommt aus Fühlen und Intuition.

Oft sind wir – gerade im Business – wenig im Gefühl, sondern meist im Denken, treffen Entscheidungen anhand von Zahlen, Daten und Fakten. Und die sind auch eine wichtige Grundlage für Entscheidungen, und doch gibt es eine Instanz, die noch viel bessere Entscheidungen trifft.

Wenn wir ins Fühlen kommen, können wir richtig und falsch ganz klar erspüren, können Menschen und Situationen für uns als passend oder unpassend lokalisieren.

Wie oft habe ich bei Geschäftspartnern oder Aufträgen gefühlt, dass sie nicht passen. Oder dass das gesprochene Wort nicht stimmig war mit dem, was ich gleichzeitig gefühlt habe, obwohl die Fakten objektiv betrachtet dafür sprachen.

Mein Gefühl hat mich selten getäuscht. Auch wenn ich mein Gefühl und meine Intuition oft ignoriert habe, zumal im männlich dominierten Business Entscheidungen meist nicht nach weiblicher Intuition getroffen werden, so hat mein erstes Gefühl am Ende fast immer Recht behalten.

Heute gehe ich bewusst regelmäßig in die Stille, ziehe mich zurück, um dieses „ja“ oder „nein“ / „richtig“ oder „falsch“ wahrzunehmen und mich davon leiten zu lassen.

Darüber hinaus erkennt unsere Intuition Chancen, die der Verstand noch gar nicht denken kann, weil er über Bekanntes nachdenkt. Chancen aber liegen oft noch im Unbekannten, unsere Intuition erfühlt die Möglichkeiten.

2. Sorge stets für deine Kraft und deinen Körper

Niemand kann unbegrenzt leisten, auch Männer nicht. Doch man sagt Frauen nach, sie seien belastbarer als Männer. Frauen schaffen den Spagat zwischen Familie, Haushalt und Job und Frauen neigen dazu, über ihre Grenzen zu gehen, um alles unter einen Hut zu bringen. Und sie vergessen dabei oft sich selbst!

Auch wenn viele Frauen es noch anders leben, jeder hat eine Fürsorgepflicht für sich selbst, für seine Kraft. Selbst wenn du Mutter bist und für dich deine Kinder an erster Stelle stehen, was bringt es deinem Kind, wenn du zusammenbrichst? Eine gute Mutter sorgt auch gut für sich (!), um aus einer starken stabilen Position für ihre Kinder und andere sorgen zu können. Genauso wie ein Arbeitnehmer gut für sich sorgen sollte, um eine gute Arbeitsleistung erzielen zu können und ein Unternehmer für sein Wohlergehen sorgen muss, um sein Unternehmen gut führen zu können.

Gehe niemals über körperliche Grenzen, das kann böse Folge haben. Nimm deinen Körper und deine Gesundheit wichtig. Nimm dir Pausen, sorge für Spaß und Lebensfreude, ausreichend Erholung, Ruhe, ausreichend Bewegung, Abwechslung und vernünftige Ernährung. Frauen liegt das Versorgen im Blut, also sorge auch gut für dich selbst (!)  Denn du bist wichtig!

3. Liebe (!)

Liebe gehört nicht nur in deine Beziehung, sie gehört in dein gesamtes Leben.

4. Interessiere dich aufrichtig für die anderen

Während wir häufig nur an Ergebnissen interessiert sind, gehört für mich zu den weiblichen Tugenden, sich wirklich und aufrichtig für den Anderen zu interessieren. Beim Zuhören wirklich mit dem Herzen dabei zu sein.

Wenn ich mit dem Herzen höre, nehme ich wahr, was er braucht, spüre seine wirklichen Wünsche und Bedürfnisse, sehe seine Begrenzungen und das Potential.

Meine weibliche Präsenz „ich bin da für dich“ und „ich sehe dich“ ermöglicht mir, den anderen genau dort abzuholen, wo er steht und ihn dort zu unterstützen und fördern, wo er es braucht. Ergebnisse und/oder Aufträge  kommen dann von selbst.

5. Nimm dich selbst wichtig

Stell dich nicht hintenan, zeige dich und steh für das, was dein Anliegen ist.

Du wirst erst erkennen, wie mächtig du bist und was du bewegen kannst, wenn du dich selbst wichtig nimmst und Position beziehst. Position für dich, für deine Bedürfnisse, in deine Preisverhandlung, für deine Zeit und deine Ziele.

Frauen haben so viel zu geben in ihrem Frau sein. Frauen können die Welt verändern, wenn sie ihre eigene Größe erkennen.

6. Wähle eine innere Haltung von Liebe

Frauen sind wunderbare und perfekte Wesen 🙂 Wenn wir uns daran erinnern und eine innere Haltung von Liebe einnehmen, dann erleben wir zwangsläufig Gelassenheit, Toleranz und inneren Frieden, haben eine gute Urteilsfähigkeit und souveräne Entscheidungsfähigkeit. Wir ziehen an, was zu uns und unserer Energie passt. Männer, Geschäftspartner, Kunden und Gelegenheiten.

Sobald wir diese Energie von Liebe verlieren und in die gegenteilige Energie von Angst kommen („ich bin nicht gut genug“, „ich könnte etwas verlieren“, „ich könnte scheitern“, jemand könnte schlecht über mich sprechen“ …) ziehen wir Menschen und Gelegenheiten in unser Leben, die zu dieser Energie passen und wir ernten Neid, Missgunst, Betrug, Verlust, zu wenig Geld und Unfrieden.

7. Kämpfe nicht, schon gar nicht mit Männern

Wer kämpft verliert – immer! Das Leben ist weder gefährlich, noch muss ich mich mit jemandem messen. Wovor hast du Angst? Wer keine Angst hat, braucht nicht zu kämpfen.

Ich betrachte das Leben und insbesondere jedes Herzensprojekt als großes Abenteuer, bleibe neugierig und nehme das, was sich zeigt, als Herausforderung, um zu lernen und zu wachsen. Darum: Hab einfach Spaß und genieße das Leben!

8. Suche dir Unterstützer, hole auch deinen Partner mit ins Boot

Oft glauben wir Frauen, alles alleine schaffen zu müssen. Doch wozu? Damit wir eine Auszeichnung als „Wonderwomen“ bekommen?

Was auch immer du vorhast, vielleicht stehst du vor großen Herausforderungen und Projekten. Suche dir Partner/innen, die dich auf deinem Weg unterstützen, gehe Kooperationen ein und tausch dich aus. Schon in der Steinzeit haben die Frauen zusammen ums Feuer gesessen und haben einen Frauenrat abgehalten.

Sorge für ein Umfeld, das wirklich unterstützend ist.

Hilfreich ist es, wenn auch dein Partner dich unterstützt. Solange dein Partner dich für deine Träume noch belächelt, hast du entweder noch keine klare Position bezogen oder nicht um seine Unterstützung gebeten … oder du hast einfach den falschen Partner ;-).

Denn mal ehrlich, fast alle Männer wollen gebraucht werden, wollen unterstützen. Du darfst voll und ganz Frau sein und um seine Unterstützung bitten. Er wird sein Bestes geben 😉

Denn nichts ist schwieriger, als etwas Großes auf den Weg zu bringen, wenn der Partner dich emotional boykottiert.

Sobald du klar bist in deiner Vision und selbstbewusst dazu stehen kannst, wirst du die richtigen und wichtigen Unterstützer spielend finden. Auch dein Partner sollte sehen, dass es dir ernst ist.

9. Definiere deinen persönlichen Erfolg

Was ist Erfolg für dich? Wer sagt, dass Erfolg etwas mit einer Karriereleiter zu tun hat? Wer sagt, dass man dafür einen bestimmten Dresscode braucht oder dass Erfolg nur in Geld und Besitztum zu messen ist.

Vergleiche dich nicht mit anderen. Erfolg ist das und genau in dem Maße, wie du es dir erträumst. Du kannst erfolgreich sein in allem, was du tust. Ob du liebevoll deine Familie managed, ob du wunderschöne Bilder malst, Häuser einrichtest, Reisen organisierst oder ein Unternehmen leitest, nur deine persönlichen Ziele sind der Gradmesser für Erfolg.

10. Folge deinem Herzen

Schalte ab und an mal deinen rationalen Verstand aus und verbinde dich mit deinem Herzen. Was will dein Herz?

Schau nicht auf das, was die anderen tun oder was uns Eltern oder Gesellschaft suggerieren, was man tun und wie man sein sollte.

Wenn dein Job dir keinen Spaß macht, suche dir etwas anders.

Und falls du 1.000 Ideen hast, bei denen dein Herz hüpft, und dein Verstand dir sagt, damit kann man kein Geld verdienen oder du erkennst keine Struktur, vertrau auf dein Herz!

Es gibt zwischen all dem, wo dein Herz berührt ist, einen roten Faden, der sich vermutlich durch dein ganzes Leben zieht. Finde den gemeinsamen Nenner und vielleicht findest du eine viel größere Lebensvision, für die dein Herz schlägt und für die du auf dieser Welt bist.

Ich habe eine Lebensvision, ich will die Welt schöner, glücklicher und liebevoller machen .. Und das auf meine Art zu sein und zu wirken.

Und es gibt 1.000 Wege, wie ich das tun kann. Das gibt mir die Freiheit, dieses und jenes zu tun und ich kann niemals scheitern, denn wenn etwas nicht klappt, mache ich etwas anderes, weil ich – vielleicht mit einem kleinen Schlenker – immer auf dem Weg bin.

Und plötzlich ist es egal, ob ich als Krankenschwester arbeite, als Coach, als Lehrer, als Maler, Musiker oder Reiseleiter, ich bin immer auf dem richtigen Weg, dem Weg meines Herzen und ich folge einem höheren Ziel.

Was will dein Herz? Die Welt braucht dich (!!!)

 

Ich freue mich, wenn ich dir mit meinen Gedanken einen Impuls geben konnte und zeige dir mit meinen Bildern mal, wie „Freiluftarbeitsplätze“ und entspanntes weibliches Arbeiten aussehen können.

 

Aktuell bin ich ganz erfüllt von meinem Herzensprojekt, indem ich Frauen (und auch manchen Mann ;-)) unterstütze, sich aus ihrem Beziehungsfrust zu befreien und ihre Beziehungen zu wandeln, die Kommunikation zu ihren Partnern zu verbessern, sich selbst von Begrenzungen zu befreien und den Weg in eine zufriedene glückliche Beziehung zu finden, insbesondere auch die Beziehung zu sich selbst erblühen zu lassen.

 

Wenn dich das Thema interessiert, besuche mich gerne in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe

 

 

Ich kann dir versichern, dass sich der Weg zeigen wird, wenn du deinem Herzen folgst und einfach losgehst!

Ich wünsche dir eine spannende Reise und eine unbändige Neugier, dich und deinen individuellen Weg zu entdecken.

Ich freue mich auf deinen Kommentar zu diesem Beitrag und sende dir liebste sommerliche Grüße

Alles Liebe

Signatur Jutta Burmeister.

9 Kommentare
  1. Petra
    Petra says:

    Sehr schön und sehr inspirierend geschrieben. Die wichtige Frage: Was will Dein Herz?? Und die Inspiration: Mein Herz will eine Partnerschaft mit mir.
    Danke
    Liebe Grüsse
    Petra

    Antworten
    • Jutta Burmeister
      Jutta Burmeister says:

      Liebe Petra, vielen Dank für Dein Feedback. Ich freue mich sehr auf eine Partnerschaft und Netzwerken mit tollen Frauen. Alles Liebe Jutta

      Antworten
  2. Ilse
    Ilse says:

    Liebe Jutta, vielen Dank für deine Gedanken und deinen tollen Artikel. In der östlichen Lehre wird seit tausenden von Jahren auch die göttliche weibliche Seite verehrt. Es scheint wir haben uns viel zu lange auf das männliche starke konzentriert, dennoch ist es spürbar wie die Kraft der Weiblichkeit wieder mehr Einzug in unsere Herzen und unser Leben hat. Ich wünsche dir viel Erfolg wieder mehr Liebe auf die Erde zu bringen.

    Antworten
    • Jutta Burmeister
      Jutta Burmeister says:

      Liebe Ilse, vielen Dank für das tolle Feedback. Manchmal denke ich, ich werde in einem früheren Leben in Asien gelebt haben. Für mich ist die Kraft der Weiblichkeit etwas ganz starkes und die Welt braucht uns Frauen 😉
      Alles Liebe für Dich
      Jutta

      Antworten
  3. Ümit
    Ümit says:

    „Liebe, was du tust! Liebe, mit wem du arbeitest und mit wem du Zeit verbringst ! Liebe, wo du bist!“ Einen Spruch den man wirklich jeder Frauen (ggf auch Männern) ans Herz legen kann. Echt schöner Artikel :), ich sehe sowas wirklich zum erstenmal, zubeginn neugierig und auch skeptisch, jedoch völlig umsonst. Denn hier wird dir gezeit, wie du als Frau zum Erfolg gelangst! Und seien wir mal ehrlich… wer will denn nicht Erfolgreich sein? 😀

    Antworten
    • Jutta Burmeister
      Jutta Burmeister says:

      Lieber Ümit, natürlich gilt es für Männer gleichermaßen, es gilt für alle und jeden auf dieser Welt. Nicht nur, um erfolgreich zu sein, sondern auch, um ein schönes Leben zu haben. Vielen Dank für dein Feedback und ich freue mich auf weitere Kommentare zu meinen Artikeln 🙂 Alles Liebe Jutta

      Antworten
  4. Gaby Engelbart
    Gaby Engelbart says:

    Hallo Jutta. Vielen Dank für einen inspirierenden Artikel. Alles, was du hier schreibst, ist wirklich sehr interessant. In der Wirtschaftswoche vom 19. Juni 2016 gab es auch zum Thema Erfolg einige Beiträge. Meiner Meinung nach gehört zum Erfolg, Dinge zu tun, die einem liegen, die man idealerweise sogar liebt (unbedingt liebt) und nicht zu früh aufzugeben!

    Antworten
    • Jutta Burmeister
      Jutta Burmeister says:

      Liebe Gaby, da hast du Recht und beides sind weitere wichtige Aspekte. Seine Arbeit zu lieben kann den Erfolg auf jeden Fall leichter machen 🙂 Danke für dein Feedback. Alles Liebe Jutta

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.